Grüne Banken Test

Grüne Banken berück­sichtigen bei der Geld­anlage ethische und ökologische Kriterien. Aktien oder Anleihen von Rüstungs­konzernen oder Atom­strom­produzenten sind tabu. Bei der Kredit­vergabe unterstützen sie soziale oder Umwelt­projekte wie Kinder­tages­stätten, Krankenhäuser oder Biobauernhöfe. Abge­sehen davon funk­tionieren die grünen Banken wie andere Banken auch. Sie bieten Giro­konten, Tages­geld für kurz­fristige und lang­fristige Geld­anlagen an.

Im Test: Die Stiftung Warentest hat fünf ethisch-ökologische Kredit­institute befragt: Die Bank für Kirche und Diakonie, die Ethik­bank, die GLS Bank, die Triodos Bank und die Umwelt­bank. Eine Tabelle bringt einen Über­blick über die Konditionen für Konten und Kreditkarten und zeigt beispielhaft Zins­sätze für Tages- und Fest­geld.

Zu diesem Thema bietet test.de einen monatlich aktualisierten Produktfinder Ethisch-ökologische Sparangebote.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.