Checkliste: Wichtige Themen

Drei- bis viertägige Seminare für Existenzgründer haben das Ziel, über alle für eine Gründung wichtigen Themen zu informieren. Folgende Punkte müssen behandelt werden:

Businessplan: Möglichst anhand von Übungen vermittelte Informationen über Inhalte, Funktionen und Aufbau eines Businessplans.

Finanzierung: Zum Beispiel Informationen darüber, wie Investitions-, Kapitalbedarfs- und Finanzierungspläne aufgebaut sind. Außerdem die Vermittlung notwendiger betriebswirtschaftlicher Fertigkeiten, etwa Buchhaltung und steuerliche Aspekte.

Förderung: Informationen über bestehende öffentliche Förderprogramme für Existenzgründer.

Gewerbeanmeldung: Infos über Ablauf einer Gewerbeanmeldung.

Gründerpersönlichkeit: Angabe wichtiger fachlicher, persönlicher und wirtschaftlicher Voraussetzungen für eine Selbstständigkeit.

Gründungsplanung: Informationen über die zentralen Aspekte bei der Formulierung von Geschäftsidee und -konzept, etwa Benennung des Alleinstellungsmerkmals oder Zweck einer Standortanalyse.

Marketing: Vorstellung von Marketingstrategien. Herangehensweise an Konkurrenzanalyse und Standortwahl. Außerdem Themen wie Vertrieb, Preis- und Produktgestaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung.

Recht: Aufzeigen der unterschiedlichen Formen der Selbstständigkeit, zum Beispiel Gründung, Nachfolge, Franchising. Infos zur Wahl möglicher Rechtsformen, zum Vertragsrecht und zu Unternehmerpflichten.

Soziale Absicherung: Infos zu notwendigen Versicherungen und Möglichkeiten finanzieller Absicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1017 Nutzer finden das hilfreich.