Was als Jumbopack, XXL Sparpack, Vorteilsgröße oder Vorratspackung angepriesen wird, klingt nach einem guten Preis. Manchmal zahlt man dabei aber kräftig drauf, wie eine Untersuchung der Universität Hohenheim in mehreren Supermärkten ergab. Vor allem Süßigkeiten waren en gros teurer. Zum Beispiel Mozartkugeln: Die kleine Packung mit 80 Gramm kostete 2,60 Euro, die große mit 120 Gramm 4,95 Euro – macht einen Preisaufschlag von rund 27 Prozent. Aber auch so simple Dinge wie Champignons der dritten Wahl waren in der großen Konserve teurer, und zwar fast 7 Prozent, Pinienkerne sogar mehr als 17 Prozent. Bei manchen Supermarktketten betrafen die Erhöhungen vor allem Konserven, bei anderen waren es besonders Süßwaren, Drogerieartikel oder Kühlprodukte.

Tipp. Vergleichen lohnt. Der am Regal ausge­wiesene Grundpreis soll angeben, wie viel ein Lebensmittel pro Kilo oder 100 Gramm kostet. Allerdings: Nicht einmal diese vorgeschriebenen Angaben haben die Prüfer immer gefunden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 587 Nutzer finden das hilfreich.