Grippeimpfung Meldung

Menschen mit erhöhtem Risiko für eine Grippeerkrankung oder für Komplikationen sollten sich impfen lassen.

Echte Grippe erkennen. Die durch Influenzaviren ausgelöste „echte“ Grippe verläuft im Unterschied zur einfachen Erkältung – einem grippalen Infekt – schwerer und dauert länger. Meist ist sie erst nach zwei bis drei Wochen überstanden. Typisch für die Influenza ist der plötzliche Erkrankungsbeginn mit hohem Fieber bis 40 Grad Celsius, mit trockenem Reizhusten, heftigen Kopf- und Gliederschmerzen und einem starken Erschöpfungsgefühl.

Risikogruppen schützen. Influenza kann besonders bei Menschen über 60 Jahre, chronisch kranken Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – zum Beispiel Herzpatienten, Diabetikern, Asthmatikern, Menschen mit Immundefekten – zu schweren Krankheitsverläufen führen. Deshalb wird ihnen die Grippeimpfung empfohlen, ebenso Schwangeren, denn sie sind besonders anfällig für Virusinfektionen und damit verbundenen Komplikationen. Die Impfung soll auch das Neugeborene vor einer Infektion durch die Mutter schützen.

Bürger befragt. Ein neues Internetportal des Robert-Koch-Instituts will mithilfe der Bevölkerung die Informationen über die Krankheitsentwicklung verbessern. Beim GrippeWeb (https://grippeweb.rki.de) kann jeder mitmachen: Wer sich angemeldet hat, wird vom Institut einmal in der Woche per E-Mail befragt, ob er Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Fieber hat – oder nicht. So lässt sich deutschlandweit schnell erfassen, ob und wo sich eine Erkältungs- oder Grippewelle ausbreitet. Bisher wurden von der Arbeitsgemeinschaft Influenza nur die Arztbesuche erfasst.

Tipp: Broschüren mit Informationen für die Risikogruppen gibt es bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, www.bzga.de, oder über das Impfportal www.impfen-info.de. Über alle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission informiert das Robert-Koch-Institut, www.rki.de/impfen. Das Paul-Ehrlich-Institut beantwortet Fragen zu Grippeimpfstoffen und ihrer Zusammensetzung, www.pei.de/influenza-impfstoffe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 77 Nutzer finden das hilfreich.