Für Steaks, Würst­chen und Meeresfrüchte

Rauchige Barbecue-Soße, Knoblauchsoße und Zigeunersoße mit Paprik­geschmack – welche Sorte passt zu welchem Grill­gut? Worauf und worein lassen sich die Soßen sonst noch klecksen? Hier einige Beispiele.

  • Barbecuesoße für Steaks und Spar-Ribs. Die würzigen, meist noch rauchigen und scharfen Barbecuesoßen passen laut Anbieter besonders gut zu schierem Fleisch wie Steaks und Spare-Ribs. Auf manchen Etiketten findet sich der Hinweis, dass sich die Soßen auch zum Marinieren von rohem Fleisch eignen.
  • Zigeunersoßen für Würst­chen und Gulasch. Die Hersteller empfehlen Zigeunersoßen zu allen möglichen Fleisch­spezialitäten – von der Frikadelle bis zum Würst­chen. Die Soßen mit Tomaten-, Paprika- und Zwiebel­geschmack sollen sich zum Teil auch erwärmen lassen – als würzende Zutat fürs Gulasch oder pur als Soße.
  • Knoblauchsoße zu Meeresfrüchten. Die hellen Soßen mit viel Knoblauch harmonieren zum Beispiel mit Fisch, Meeresfrüchten, Hühn­chen und vielen anderen Fleisch­sorten. Knoblauchsoßen kommen auch in Salat und sind als Fondue-Soßen bekannt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.