Grillsaison Meldung

Zum fröhlichen Brutzelspaß gehören ein sicherer Grill, ein ruhiges Plätzchen und ein wenig Vorsorge.

Der Grill. Ob Holzkohle, Gas oder Strom, ob kleiner Wegwerfgrill oder schicker Grillwagen: Alles hat Vor- und Nachteile. Am sichersten sind Gas- und Elektrogrills. Sie heizen schnell an, halten die Hitze lange und produzieren wenig Rauch, weil sie keine offene Flamme haben. So werden Nachbarn kaum belästigt, und niemand kommt in die Verlegenheit, gefährliche Brandbeschleuniger einzusetzen. Aber sie brauchen eine erreichbare Steckdose beziehungsweise eine schwere Gasflasche. Für das Grillvergnügen am Strand oder im Park eignen sich eher kleine Holzkohlegrills für wenig Geld. Doch Vorsicht: Sie kippen leichter als schwere Kohlegrills. Generell gilt: Es dauert bis zu einer Stunde, bis die Kohle mit einer dünnen, weißen Ascheschicht überzogen ist. Erst dann dürfen Fleisch und Fisch auf den Rost (siehe auch Test Grillgeräte).

Der Grillplatz. Der Stellplatz sollte fest, eben, frei und windstill sein. Plötzliche Windböen können Funkenflug und gefährliche Stichflammen verursachen. Brennbares wie Lampions, Girlanden, Markisen, Sonnenschirme, Zweige oder dichte Sträucher gehören nicht in die Nähe. Unbedingt Kinder fernhalten, damit sie den Grill nicht beim Spielen umstoßen oder sich daran verbrennen.

Der Grillanzünder. Am sichersten sind DIN-geprüfte, feste Anzündhilfen mit Registriernummer. Finger weg von flüssigen Brandbeschleunigern wie Brennspiritus, Benzin, Terpentin, Petroleum. Sie können eine schwere Verpuffung mit riesiger Flammenwand oder eine gefährliche Rückzündung in die Flasche verursachen.

Der Grillschutz. Schürze, Zange und Handschuhe schützen vor Funkenflug, Fettspritzern und heißen Flächen. Brennendes Fett nie mit Wasser löschen, sondern mit einer Löschdecke oder einem Feuerlöscher ersticken. Grillgut sollte man nicht mit Bier ablöschen und möglichst keine Marinade und kein Fett auf die Glut tropfen lassen. Dabei können krebserregende Benzpyrene entstehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 229 Nutzer finden das hilfreich.