Grill­marinaden: 9 Marinaden, die Fisch und Fleisch verfeinern

Grill­marinaden - 9 Marinaden, die Fisch und Fleisch verfeinern

Der letzte Schliff. Eine Stunde mariniert, erhalten Fisch und Fleisch für den Grill extra Geschmack.

Marinaden verleihen Gegrilltem die besondere Note. Mit wenig Aufwand können Sie kulinarische Experimente starten oder unsere 9 Marinaden für Fisch und Fleisch probieren.

Grill­marinade – Experimentieren erlaubt

Wer sein Fleisch selber mariniert, kann es nach eigenem Geschmack würzen und erspart sich Zusatz­stoffe. Grund­lage ist meist Öl – das hält das Fleisch saftig. Etwas Säure wie Essig, Zitronensaft oder Wein macht es zart. Experimentieren Sie mit Zutaten und Gewürzen: Für Rind bieten sich Zimt, Kardamom, Weinbrand oder Port­wein an. Lamm bekommt mit Safran, Rosmarin, Minze oder Chili eine besondere Note. Zu Schwein und Kalb passen Ahornsirup, Sesamöl, Salbei, Thymian und Rosmarin. Vor dem Marinieren probieren: Was auf dem Finger schmeckt, schmeckt auch gegrillt.

Zubereitung der Marinaden

Oder Sie probieren eins der 9 Marinaden-Rezepte für Fisch und Fleisch aus, die unsere Grill-Profis zusammen­gestellt haben. Die Mengen­angaben beziehen sich auf je 1 Kilogramm Fisch oder Fleisch. Die Zubereitung ist einfach: Grill­gut einpinseln und mindestens eine Stunde einwirken lassen. Wenn Sie dann vor dem Grillen die über­schüssige Marinade abtupfen, ist der Geschmack schon gut einge­zogen. Die richtige Grill­technik für Fisch, Fleisch und Vegetarisches, erläutert die Stiftung Warentest im kostenlosen FAQ Grillen.

1. Balsamico-Marinade: Italienisch fein für Fisch und Fleisch

2 EL weißer Balsamico

4 EL Pflanzenöl

1 TL Knoblauch­pulver

1 TL Oregano

1 TL Thymian

½ TL weißer Pfeffer

2 TL frische Minze

2. Rotwein-Marinade: Aromatischer Anstrich für Fleisch

6 EL trockener Rotwein

6 El Pflanzenöl

2 El Tomatenketchup

3 Wacholder­beeren, zerquetscht

1 TL Knoblauch­pulver

1 Lorbeerblatt

1 TL Kräuter der Provence

3. South-Side-Dream: Ripp­chen, aber richtig

30 ml Guinness Stout Beer

1 TL Knoblauch, gepresst

2 TL Worcester-Sauce

1 TL Paprika

1 TL weißer Pfeffer

1 TL Basilikum

½ TL Chilipulver

4. Kräuter-Orangen-Marinade: Grill­fleisch mit fruchtiger Note

6 EL Orangensaft

6 EL Pflanzenöl

2 EL glatte Petersilie, gehackt

1 TL Thymian

1 TL Rosmarin

1 El Schnitt­lauch

1 EL Bärlauch

½ Schalotte, fein gehackt

1 EL gemahlene Koriander­samen

5. Indian Chicken: Hähn­chen mal anders

500 ml Buttermilch

2 EL Sweet Chili Sauce

½ TL gemahlene Koriander­samen

¼ TL Kreuzkümmel

Optional: Chilipulver

6. Real Stuff: Gegrilltes Rind mit Ahornsirup und Whiskey

100 ml Pflanzenöl

1 EL Ahornsirup

1 El Aprikosenmarmelade

1 EL Dijonsenf

2 EL Bourbon Whiskey

½ TL schwarzer Pfeffer

7. Lamm-Marinade: Orienta­lisch mit Minze und Petersilie

100 ml Olivenöl

1 TL Kumin (Kreuzkümmel)

2 TL Knoblauch­pulver

1 EL Minze, gehackt

½ TL Zitronenpfeffer

2 EL glatte Petersilie, gehackt

8. Fisch­kräuter: Vier Kräuter für gegrillten Fisch

100 ml Olivenöl

1 TL Dill

1 TL Rosmarin

1 TL Majoran

1 TL Basilikum

½ TL Zitronenpfeffer

9. Kay Yang: Gegrilltes Huhn asiatisch

100 ml Sweet Chili Sauce

100 ml Tomatenketchup

1 El Sojasauce

1 TL Salz

1TL gemahlene Koriander­samen

1 TL geriebener Ingwer

Gemüse durch Marinaden aufpeppen

Wie bei den Zutaten für Grill­marinaden, gilt auch für das Grill­gut: Experimentieren erlaubt! Bringen Sie mit Gemüse mal ein biss­chen Farbe auf den Grill und kombinieren Sie es mit den Marinaden: Wir geben 9 Tipps, wie Gemüse-Spieße perfekt gelingen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.