Grillstreifen, wie man sie beispielsweise auf Würstchen oder auch Leberkäse findet, müssen nicht vom Rost stammen. Sie können bei solchen Produkten, die man in der Pfanne, im Backofen oder in der Mikrowelle zubereitet, auch mit einem Draht oder mit Stäben eingebrannt sein. Möglicherweise sind sie sogar nur aufgesprüht worden. Für die Sprühva­riante werden bestimmte Stoffe zum Beispiel aus Rauch isoliert. Für grillähnlichen Geschmack können dann flüssige Aromen sorgen. Zu echtem Grillfleisch siehe unseren Test Grillfleisch.

Dieser Artikel ist hilfreich. 147 Nutzer finden das hilfreich.