Grauer Kapitalmarkt Hilfe für Anleger

0
Grauer Kapitalmarkt - Hilfe für Anleger
Viele Haken: Nicht nur Fische, auch Anleger müssen auf der Hut sein.

Keine Bank, Versicherung oder Investmentfondsgesellschaft vermittelt sie – dennoch verlieren Anleger jedes Jahr rund 30 Milliarden Euro durch dubiose Kapitalanlagen. Die Vermittler dieser Geschäfte – meist psychologisch geschult – locken mit hohen Renditen und kräftigen Steuervorteilen. Sie verkaufen ihren Kunden alles: vom betrügerischen Bankgarantiegeschäft über verlustreiche Termingeschäfte und dubiose stille Beteiligungen bis hin zu unrentablen geschlossenen Immobilienfonds. Am Ende ist dabei meist der Anleger der Dumme. Die Stiftung Warentest hat für sie Infos, Tipps und Hilfen zusammengestellt.

Inhalt

Das ist gemeint

Was der graue Kapitalmarkt genau ist, können selbst Experten nur schwer festmachen. Deshalb merken Anleger auch gar nicht, wenn sie den Boden sicherer Finanzgeschäfte verlassen. Die häufigste Erklärung für den grauen Markt lautet wohl: Er ist ohne staatliche Kontrolle. Damit ist die fehlende Aufsicht für Vermittler bestimmter Finanzangebote durch die Bundesaufsichtsämter für das Kreditwesen und den Wertpapierhandel gemeint. Doch staatliche Aufsicht allein macht ein Angebot längst nicht seriös. Denn auch in den regulierten Bereichen ist es mit dem Anlegerschutz oft nicht weit her. Die Aufsicht greift selten. Finanztest fasst den Begriff deshalb viel weiter.

Vertrieb mit unseriösen Methoden

Zum grauen Markt zählen danach alle Anbieter, die Finanzprodukte mit unseriösen Methoden vertreiben. Außerdem fallen darunter alle Angebote, die für Anleger wegen überhöhter Kosten unrentabel sind oder die entgegen den Verkaufsversprechen sehr riskant sind. Wenn beispielsweise eine große Versicherung oder Bank in Deutschland unseriöse Vermittlungsmethoden anwendet oder ein unrentables Produkt anbietet, dann zählt Finanztest auch diesen Fall zum grauen Kapitalmarkt.

Riskante Angebote im Überblick

Erste Hilfe, um ein Angebot einordnen zu können, bieten die Übersichtsseiten, in denen fast alle Produkte des grauen Marktes gelistet und bewertet sind.

0

Mehr zum Thema

  • Warn­liste Geld­anlage Unseriöse Firmen und Finanz­produkte

    - Die Warn­liste Geld­anlage verschafft Ihnen einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Stiftung Warentest gewarnt hat.

  • Immobilienbe­teiligung Nur zwei von sechs „Alternativen Investmentfonds“ befriedigend

    - Mit Summen ab 10 000 Euro können sich Anleger an Büro- und Geschäfts­gebäuden, Hotels, Sozialimmobilien oder Wohnungen in Deutsch­land beteiligen. Sie können von Mieten...

  • Verdacht auf gewerbs­mäßigen Betrug Verhaftung bei Geno eG

    - Der Verdacht auf Untreue, Insolvenz­verschleppung und gemeinschaftlichen gewerbs­mäßigen Betrug bei der Geno Wohn­baugenossenschaft eG aus Ludwigs­burg scheint sich zu...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.