Preiswerte Pauschalreisen: Von Last-Minute bis Low-Cost

Schnäppchenjäger werden nicht nur im Reisebüro fündig.

Wer preiswert verreisen will und einigermaßen flexibel ist, sollte sich zuerst über Last-Minute-Angebote informieren. Das geht in jedem Reisebüro, bei Spezialagenturen, am Flughafen oder im Internet. Die meisten Offerten dürfte der Marktführer Ltur bereithalten.

Diejenigen, die lieber etwas langfristiger planen, finden im Reisebüro oder im Internet immer mehr Preiswertanbieter: zum Beispiel www.neckermann-preisknueller.de oder Discounttravel von Tui (www.discounttravel.de).

Alltours (www.alltours.de) behauptet, mit „Extra Sun“ den ersten Low-Cost-Katalog (Niedrigpreiskatalog) herauszubringen und verspricht bis zu 42 Prozent Ersparnis gegenüber den normalen Katalogpreisen.

Sogar im Supermarkt wird man fündig. Der Discounter Penny bietet seit Januar preiswerte Pauschalreisen von Tjaereborg an. Beide Marken gehören zum Rewe-Konzern.

Beim Konkurrenten Plus (Tengelmann) gibts eine Auswahl von Karstadt-Reisen.

Auch Baumärkte offerieren günstige Trips. So kooperiert Praktiker beispielsweise mit dem Veranstalter Berge&Meer. Dessen Angebote kann man auch direkt im Internet buchen (www.berge-meer.de), dann gibts sogar drei Prozent Rabatt.

Preiswerte Reisen lassen sich auch zu Hause im Fernsehsessel buchen. Zum Beispiel vermarkten TV Travel Shop, Sonnenklar TV, Lastminute.de TV und Co. unter anderem Reisen von weniger bekannten Veranstaltern wie BigX-tra oder Demed.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2697 Nutzer finden das hilfreich.