Grapefruit Wechsel­wirkung mit Medikamenten

0
Grapefruit - Wechsel­wirkung mit Medikamenten

Grapefruit und Medikamente sind oft kein guter Mix. Bei 43 Wirk­stoffen kann die Wechsel­wirkung zu Problemen wie Nierenschäden oder Magen­blutungen führen. Die Zahl hat sich seit vier Jahren mehr als verdoppelt, berichten Forscher um Dr. David Bailey im „Canadian Medical Association Journal“. Es ist auch Bailey, der die Wechsel­wirkung vor über 20 Jahren entdeckte. Sie sei schon mit wenig Saft möglich. Trinkt jemand drei Tage jeweils 200 Milliliter, ist etwa der Cholesterinsenker Simva­statin mehr als dreimal so stark im Körper konzentriert. Schuld sind Substanzen in der Frucht, die den Abbau mancher Arzneien hemmen.

Tipp: Lesen Sie im Beipack­zettel oder unter www.test.de/medikamente, ob die Wechsel­wirkung Ihre Arznei­mittel betrifft und ob Sie ganz auf Grapefruit und deren Saft verzichten sollten. Dann könnte auch die verwandte Pomelo riskant sein.

0

Mehr zum Thema

  • Was hilft gegen Kater? Tipps bei Kopf­schmerzen nach Alkohol­konsum

    - Geburts­tag, Weih­nachten, Silvester: Auf Feiern gehört für viele Alkohol dazu. Doch nach dem Rausch kommt oft der Kopf­schmerz. Wir sagen, was gegen Kater hilft.

  • Erkältungs­mittel Die besten Helfer gegen Husten, Schnupfen, Fieber

    - Im Lock­down waren Erkältungs­infekte selten, jetzt sind sie wieder da. Stiftung Warentest nennt die besten rezept­freien Erkältungs­mittel gegen Schnupfen, Husten, Halsweh.

  • Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist das richtige Medikament und die optimale Dosierung wichtig. Wir sagen, welche rezept­freien Arznei­mittel helfen und welche auch schaden können.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.