Gourmet-Öle Test

Für einzelne Gourmet-Öle zahlen Fein­schmecker schon mal 100 Euro pro Liter. Doch sind die Produkte ihr Geld wert? Der Test von fünf Argan-, sechs Lein-, fünf Sesam-, drei Traubenkern- und sechs Walnuss­ölen schockiert: Die Tester fanden viele schädliche Stoffe, darunter sogar krebs­erregende. Einige Öle enttäuschten auch geschmack­lich. 11 der 25 Produkte sind mangelhaft, nur 7 gut. Alle guten Öle tragen ein Bio-Siegel – doch unter den Bio-Produkten im Test sind auch 6 mangelhafte.

Gourmetöle 09/2015 - Leinöle

  • Aldi (Nord) /GutBio Leinöl, Bio Hauptbild Aldi (Nord) /GutBio Leinöl, Bio
  • Alnatura Lein Öl nativ, Bio Hauptbild Alnatura Lein Öl nativ, Bio
  • Eden Leinöl, Bio-Vegan, Bio Hauptbild Eden Leinöl, Bio-Vegan, Bio
  • Kunella Feinkost Bio-Leinöl, Bio Hauptbild Kunella Feinkost Bio-Leinöl, Bio
  • Neuco Linosan Leinöl, Bio Hauptbild Neuco Linosan Leinöl, Bio
  • Rewe Bio Leinöl, Bio Hauptbild Rewe Bio Leinöl, Bio

Gourmetöle 09/2015 - Walnussöle

  • Bio Planète Walnussöl, Bio Hauptbild Bio Planète Walnussöl, Bio
  • Fandler Bio-Walnussöl, Bio Hauptbild Fandler Bio-Walnussöl, Bio
  • International Collection Walnussöl Hauptbild International Collection Walnussöl
  • Kunella Feinkost Reines Walnußöl Hauptbild Kunella Feinkost Reines Walnußöl
  • La Tourangelle Huile de Noix Walnussöl Hauptbild La Tourangelle Huile de Noix Walnussöl
  • Rapunzel Walnuss Öl, Bio Hauptbild Rapunzel Walnuss Öl, Bio

Gourmetöle 09/2015 - Sesamöle

  • Alnatura Sesam Öl, Bio Hauptbild Alnatura Sesam Öl, Bio
  • Bamboo Garden Asia Sesam-Öl Hauptbild Bamboo Garden Asia Sesam-Öl
  • International Collection Sesamöl Hauptbild International Collection Sesamöl
  • Mazola Feines Sesamöl Hauptbild Mazola Feines Sesamöl
  • Rapunzel Sesamöl, Bio Hauptbild Rapunzel Sesamöl, Bio

Gourmetöle 09/2015 - Traubenkernöle

  • Brändle Vita Traubenkernöl Hauptbild Brändle Vita Traubenkernöl
  • International Collection Traubenkernöl, Mildes Öl Hauptbild International Collection Traubenkernöl, Mildes Öl
  • Vitaquell Traubenkernöl, Neutraler Geschmack Hauptbild Vitaquell Traubenkernöl, Neutraler Geschmack

Gourmetöle 09/2015 - Arganöle

  • Argan Argan Arganöl, Bio Hauptbild Argan Argan Arganöl, Bio
  • Argand' Or Arganöl, Bio Hauptbild Argand' Or Arganöl, Bio
  • Bio Planète Arganöl, Bio Hauptbild Bio Planète Arganöl, Bio
  • Edeka Selection Argan Öl, Bio Hauptbild Edeka Selection Argan Öl, Bio
  • Vitaquell Arganöl, Bio Hauptbild Vitaquell Arganöl, Bio
Alle Produkte anzeigenWeniger anzeigen

Kompletten Artikel freischalten

TestGourmet-Öletest 09/2015
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 9 Seiten).

Zwei Leinöle hätten nicht verkauft werden dürfen

Noch nie haben die Tester in einem Speise­öltest so viele verschiedene Schad­stoffe gefunden wie diesmal. Von bedenk­lichen Löse­mitteln bis zu krebs­er­regenden und erbgutver­ändernden Substanzen ist alles vertreten. Zwei Leinöle sind sogar nicht verkehrs­fähig und hätten gar nicht verkauft werden dürfen – wegen zu hoher Gehalte an poly­zyklischen aromatischen Kohlen­wasser­stoffen (PAK).

Mal stichig-modrig, mal käsig

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Wie testet man eigentlich Geschmack? Der test.de-Podcast zum Thema Sensorik.

Außerdem sind nicht alle Öle im Test eine kulinarische Offen­barung: Zwei Bio-Leinöle schnitten mangelhaft ab, denn sie rochen und schmeckten fehler­haft nach ätherischen Ölen und Tanne, eines davon war zudem stichig-modrig. Die mit 95 Euro und 112 Euro pro Liter teuersten Produkte im Test, zwei Arganöle, rochen und schmeckten deutlich käsig. Solche sensorischen Fehler können durch Schäden an den Rohstoffen bei Ernte, Lagerung oder Produktion entstehen.

Sieben Öle sind gut – alle mit Biosiegel

Immerhin können die Tester mindestens ein gutes Öl pro Sorte empfehlen – außer bei Trau­benkernöl. Insgesamt schneiden sieben Öle gut ab: ein Leinöl sowie je zwei Walnuss-, Sesam- und Arganöle. Alle sieben sind unraf­finiert und tragen ein EU-Biosiegel. Weil der Anteil kalt­gepresster Gourmet-Öle im Biobereich besonders hoch ist, sind auch im Test sehr viele Bioprodukte vertreten. Eine Garantie für gute Qualität ist das Biosiegel aber nicht. Auch sechs mangelhafte Produkte tragen es.

Umfrage Gourmet-Öle

Umfrage

Warum benutzen Sie besondere Speiseöle wie die Gourmet-Öle im Test?

Ergebnisse

Das bietet der Testartikel

Die Tabellen zeigen Test­ergeb­nisse für fünf Argan-, sechs Lein-, fünf Sesam-, drei Traubenkern- und sechs Walnuss­öle, darunter 16 Bioprodukte. Zu allen fünf Ölen gibt es auch Tipps, wie Sie gute Produkte in der Küche verwenden können. Die Tester erklären, welche Schad­stoffe sie in den Ölen fanden, warum manche Ölsorten gesünder sind als andere.

[Update 18. November 2015] Leinöle nachgeprüft

Von sechs Bio-Lein­ölen waren vier mangelhaft, eins schnitt ausreichend ab und nur ein einziges konnten wir empfehlen: das native Bio-Leinöl von Alnatura. Auf dem Etikett stand, dass die Leinsaat dafür aus Kasachs­tan stammte. Das beunruhigte einen Leser: Er fragte uns, ob wir den Testsieger auch auf radio­aktive Strahlung untersucht hätten und wies auf einen Nuklear­unfall 1957 im Südural hin, der weite Teile Kasachs­tans radio­aktiv verseucht habe. Die damalige Sowjet­union verheimlichte die Reaktor­katastrophe lange. Erst 1989 wurde der Unfall in einer Plutoni­umfabrik in der Nähe von Tscheljabinsk offiziell publik. Wir nahmen den Leser­brief zum Anlass und prüften nicht nur das Alnatura-Öl, sondern auch die beiden anderen Leinöle aus kasa­chischer Saat. Das Ergebnis ist erfreulich: Keines der drei Speiseöle ist radio­aktiv belastet.

Jetzt freischalten

TestGourmet-Öletest 09/2015
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 9 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 124 Nutzer finden das hilfreich.