Google Maps Meldung

Schon gewusst? Mit dem Smartphone lässt sich jetzt auch dann mit Google Maps navigieren, wenn keine Internet­verbindung besteht. Hier lesen Sie, was Handy-Nutzer tun müssen, damit die Offline-Navigation klappt.

Kartenmaterial in Bundes­land-Größe

Google ermöglicht es Nutzern seines Betriebs­systems Android neuerdings, auf digitalen Straßenkarten bis zu einer Größe von rund 1,5 Gigabyte auch ohne Internet­verbindung zu navigieren. Auf einer Karte dieser Größe lässt sich beispiels­weise ganz Thüringen darstellen. Laut Google funk­tioniert das ab Android-Version 4.1.

Was vorher zu tun ist

Google Maps Meldung

Offline-Karten sind praktisch, wenn Smartphone oder Tablet keine Verbindung zum mobilen Internet haben oder der Nutzer kein kost­spieliges Daten­volumen verbrauchen möchte – zum Beispiel im Auslands­urlaub. So gehts: Wer den Service nutzen will, wählt die Karten, die er braucht, in der App Google Maps aus und lädt sie sich auf sein Gerät herunter. Am güns­tigsten geht das per WLan. Handelt es sich um mehrere über­lappende Karten, lassen sich auch karten­über­greifende Routen berechnen. Die Navigation in den Karten funk­tioniert ähnlich wie im Onlinemodus. Auf Live-Dienste wie aktuelle Stau­umfahrungen muss der Nutzer dann aber verzichten. Auch mit Apples iPhones ist die Offline-Navigation unter iOS seit kurzem möglich.

Das Fazit: Die Navigation mit den Offline-Karten ist eine sinn­volle Ergän­zung zu Googles Online-Karten­dienst.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten aus der Verbraucher­welt immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen test.de-Newsletter bestellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.