Google lässt die Installation von Erweiterungen (Add-ons) seines Internet­browsers Chrome nur noch über den Chrome Web Store zu, nicht mehr wie bisher über beliebige Internet­seiten. Add-ons integrieren Zusatz­funk­tionen wie Werbe­blocker oder Nach­richtenti­cker in den Browser. Die neue Regelung gilt nur für Wind­ows-Nutzer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.