Google Earth Meldung

Die kostenlose Globus-Software Google Earth (siehe Meldung Virtueller Globus) hat zwei neue Funktionen. Die Version 4.1 lässt den Blick nun auch in den Sternenhimmel schweifen. Im Himmelsmodus kann man in die Weiten des Weltalls hineinzoomen und dabei exotische Sternbilder wie den „Pfau“, die „Fliege“, das „Mikroskop“ und die „Luftpumpe“ entdecken. Drückt man in der Programmversion 4.2 gleichzeitig die Tasten „Strg“, „Alt“ und „A“, wird ein Flugsimulator im „Tools“-Menü freigeschaltet. Damit wird es möglich, von Startplätzen in aller Welt die aus Satellitenbildern zusammengesetzten Landschaften mit einem Düsenjäger oder einem Propellerflugzeug zu überfliegen. Voraussetzung ist ein schneller Internetzugang.

Dieser Artikel ist hilfreich. 261 Nutzer finden das hilfreich.