Glossar

Conflict-Free Sourcing Initiative

Gold Test

Aus der Elektronik­industrie stammt die Conflict-Free Sourcing Initiative (cfsi). Sie zertifiziert Lieferketten, also den Weg, den Rohstoffe nehmen, bis sie in einem Endprodukt landen. Als „konflikt­frei“ gilt ein Rohstoff, wenn er nicht der Finanzierung von kriegerischen Auseinander­setzungen und terroristischen Aktivitäten in der Demokratischen Republik Kongo oder seinen Nach­barstaaten diente.

Dodd-Frank-Act

In den Vereinigten Staaten wurde 2010 das Gesetz „Dodd–Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act“ erlassen. An US-Börsen notierte Unternehmen müssen unter anderem offenlegen, ob sie Gold aus der Demokratischen Republik Kongo oder Nach­barstaaten verwenden. Falls ja, müssen sie nach­weisen, dass dadurch keine Rebellen­gruppen finanziert wurden.

Fairmined, Fair Trade, Fairtrade

Gold Test

Die Siegel Fairmined und Fairtrade spielen eher in der Schmuck­industrie eine Rolle. Fairmined ist für kleinere Minengesell­schaften gedacht, die Umwelt- und Sozialstan­dards für verantwort­lichen Berg­bau einhalten. Der Begriff Fair Trade (fairer Handel) bezieht sich auf soziale Stan­dards wie die Entlohnung. Fairtrade ist der Name eines Siegels mit diesem Schwer­punkt.

LBMA Responsible Gold Guidance

Gold Test

Die Edel­metall-Handels­organisation London Bullion Market Association (LBMA) hat Richt­linien für den verantwortungs­vollen Gold­handel erlassen (LBMA Responsible Gold Guidance). LBMA zertifiziert die Hersteller von Gold­barren. Das Gold muss „konflikt­frei“ im Sinne des US-Gesetzes Dodd-Frank-Act sein. Es geht wie dort nur um Konflikte im Kongo. Umwelt- und Sozialstan­dards bleiben außen vor. Auf Gold­münzen nimmt die LBMA nicht ausdrück­lich Bezug.

Responsible Jewel­lery Council

Gold Test

Der Gold- und Juwelier­verband Responsible Jewel­lery Council (RJC) zertifiziert Unternehmen, wenn sie die Stan­dards des RJC einhalten (Code of Practices) oder auch die Lieferkette (Chain of Custody) von der Mine bis zum Endprodukt. Die Stan­dards umfassen auch Umwelt- und Arbeits­bedingungen sowie Menschen­rechte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.