Unser Rat

Zielgruppe. Sie sollten nur Gold kaufen, wenn Sie das investierte Kapital lang­fristig entbehren können und nicht zur Lebens­führung benötigen. In einem gut gemischten Vermögen ist ein Gold­anteil von bis zu 10 Prozent vertret­bar. Schichten Sie aber nicht leicht­fertig Sparbücher oder andere sichere Geld­anlagen in Gold um.

Kauf. Als Geld­anlage in Gold eignen sich nur handels­übliche Barren oder Münzen, aber nicht Schmuck oder Medaillen. Für Lieb­haber- oder Samm­lerstücke gibt es keinen verläss­lichen und trans­parenten Markt.

Menge. Je kleiner die Gold­menge, desto höher sind die prozentualen Kauf­kosten. Verzichten Sie deshalb auf Minieinheiten unter 5 Gramm.

Wert­papiere. Gold-ETC sind preis­wert, gut handel­bar und lassen sich einfach in ein Wert­papierdepot einbauen. Sie bieten aber nicht die gleiche Sicherheit wie richtiges Gold, weil der Heraus­geber der Wert­papiere pleite­gehen kann.

Dieser Artikel ist hilfreich. 33 Nutzer finden das hilfreich.