Die Göttinger Gruppe Vermögens- und Finanzholding GmbH &Co. KG aA und die Securenta AG sind insolvent. Die Holding hat selbst in Berlin Insolvenz angemeldet. Gleichzeitig hat das Amtsgericht Göttingen auf Antrag von Gläubigern ein Insolvenzverfahren in Sachen Securenta AG eröffnet. Doch viele Anleger zahlen immer noch Raten für ihre Sparpläne. Dabei ist so gut wie sicher: Sie werden allenfalls einen kleinen Teil ihres Gelds zurück bekommen. Finanztest sagt, was Kunden der Göttinger Gruppe unbedingt sofort tun müssen, um nicht noch mehr Geld zu verlieren und hält einen Mustertext für Anfechtung und Kündigung zum Download bereit.

Tipps

  • Schreiben. Wenn Sie Ratensparer der Göttinger Gruppe sind, sollten Sie Ihren Vertrag sofort aus wichtigem Grund kündigen und vorsorglich auch anfechten. Verwenden Sie dafür das Finanztest-Musterschreiben und richten Sie es je nachdem, ob Sie Anleger der Göttinger Gruppe Vermögens- und Finanzholding GmbH &Co. KG aA. oder der Securenta AG sind an die angegebenen Adressen. Falls ihre Beiträge im Lastschriftverfahren von der Göttinger Gruppe abgebucht werden, sollten Sie zusätzlich ihre Lastschrift sofort widerrufen und bei Ihrer Bank etwaige Abbuchungen stornieren lassen, wenn die Göttinger Gruppe oder ein Insolvenzverwalter dennoch Lastschriften einreicht.
  • Verteidigung. Sollte Sie der Insolvenzverwalter ihrer Anlagefirma auffordern, ihre vertraglichen Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen, sollten Sie sich einen Anwalt nehmen. Der versucht dann, die Ansprüche abzuwehren. Eventuell können Sie bereits bestehende Schadenersatzansprüche gegen die Forderung aufrechnen. Wenden Sie sich an die für Sie zuständige Verbraucherzentrale, um einen Anwalt zu finden, der sich mit den Verträgen der Göttinger Gruppe auskennt.
  • Information. Zusätzliche Informationen rund um die Insolvenz der Göttinger Gruppe liefert die nächste Finanztest-Ausgabe. Sie erscheint am Mittwoch, 18. Juli. Im Internet sind die Artikel bereits von Dienstag, 17. Juli, gegen 5 Uhr an abrufbar. Den Inhalt des jeweils aktuellen Finanztest-Hefts erreichen Sie stets unter www.finanztest.de/heft.
  • Interessengemeinschaften. Seien Sie zurückhaltend gegenüber so genannten Interessengemeinschaften von Göttinger Gruppe-Geschädigten. An sich ist die Idee gut, doch hinter mancher Interessengemeinschaft stecken Anwälte, denen es in erster Linie darum geht, so viele Mandanten wie möglich zu akquirieren. Informieren Sie sich sorgfältig, bevor Sie sich auf eine Interessengemeinschaft einlassen. Oft sind Sie besser beraten, wenn Sie selbst nach einem Anwalt suchen, der genügend Erfahrungen im Streit mit der Göttinger Gruppe hat.

Mustertext:
Kündigung und Anfechtung von Sparverträgen

Berichte zur Göttinger Gruppe:
25.08.2006
Göttinger Gruppe offenbar in Schwierigkeiten
14.09.2006: Verkauf der Lebensversicherungssparte

Finanztest 5/2005: Anleger siegt vor Bundesgerichtshof
04.06.2007: Haftbefehle gegen Manager

Dieser Artikel ist hilfreich. 391 Nutzer finden das hilfreich.