Das Unkraut­vernichtungs­mittel Glyphosat ist umstritten, weil es Krebs erregen könnte. Wie viel enthält unser Obst und Gemüse? Laut Chemischem Veterinär­unter­suchungs­amt Stutt­gart nur sehr wenig. Die Behörde hat in den Jahren von 2010 bis 2019 mehr als 17 000 Obst- und Gemüse­proben aus Baden-Württem­berg auf die Substanz untersucht. Lediglich bei 78 Proben ließ sich Glyphosat ober­halb der Bestimmungs­grenze von 0,02 Milligramm pro Kilogramm nach­weisen. 27 Proben – das sind 0,16 Prozent – über­schritten die Höchst­gehalte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.