Glutenfrei, laktosefrei und Co.

Laktosefrei

24.07.2014
Inhalt
Glutenfrei, laktosefrei und Co. - Welche Versprechen relevant sind
Käse. „Von Natur aus laktosefrei“ – so versteht jeder, dass das für alle Mozzarellas gilt.
Margarine. Darf Minimengen an Molke enthalten. Die vertragen fast alle Personen mit Laktose- Unver­träglich­keit.

Laktose ist Milch­zucker. Die Lebens­mittel­chemische Gesell­schaft erwartet für laktosefreie Produkte nicht mehr als 10 Milligramm Laktose pro 100 Gramm.

Informativ für: etwa 20 Prozent der Bundes­bürger, bei denen Laktose Durch­fall und Bauch­schmerzen auslöst. Die allermeisten Betroffenen vertragen aber kleine Mengen an Laktose, etwa aus gesäuerten Milch­produkten wie Jogurt oder aus Butter. Streng laktosefrei müssen sich nur wenige Menschen ernähren, etwa die mit der schweren Unver­träglich­keits­form Alactasie. Ein Arzt sollte jede Form der Laktose-Unver­träglich­keit sicher diagnostizieren.

Über­flüssig für: alle Nicht­betroffenen. Wer sich ohne Notwendig­keit eine laktosefreie Diät verordnet, riskiert vor allem Kalzium­mangel. Der schwächt Knochen und Zähne.

24.07.2014
  • Mehr zum Thema

    Pflanzendrinks aus Soja, Reis, Hafer und Mandel Wie gesund sind die Milchalternativen?

    - Der Pro-Kopf-Verbrauch von Kuhmilch sinkt – und die Absatz­zahlen für vegane Pflanzendrinks steigen. Nicht nur bei Menschen mit Laktose-Intoleranz und...

    Histamin-Unver­träglich­keit Juck­reiz durch Rotwein und Räucher­fisch

    - Rotwein, Parmesan, Salami, Räucher­fisch – einige Menschen bekommen nach dem Essen rote Flecken im Gesicht, die Haut juckt, der Darm rumort. Das könnte an einer...

    E-Nummern Nutzen und Risiken der Zusatz­stoffe im Essen

    - Natrium­nitrit in Wurst, Carragen in Joghurt, Zuckerkulör in Cola – muss das sein? Wir sagen, welche Zusatz­stoffe sich hinter den E-Nummern verbergen und welche...