Ohne Konservierungs­stoffe

Glutenfrei, laktosefrei und Co. Special

Kartoffel­salat. Manche dieser Salate enthalten Konservierungs­stoffe, der von Homann laut Etikett nicht.
Vakuum­verpackter Kakao­trunk. Er braucht gar keine Konservierungs­stoffe.

Kartoffel­salat. Manche dieser Salate enthalten Konservierungs­stoffe, der von Homann laut Etikett nicht.
Vakuum­verpackter Kakao­trunk. Er braucht gar keine Konservierungs­stoffe.

Die Aussage „Ohne Konservierungs­stoffe“ ist sinn­voll, wenn der Einsatz von Konservierungs­stoffen in einer Produkt­gruppe variiert. Eine recht­liche Vorgabe für den Hinweis gibt es nicht. Irreführung ist aber verboten, etwa durch Werbung mit Selbst­verständlich­keiten.

Informativ für: Verbraucher, die Konservierungs­stoffe ablehnen. Letztere sind in der EU zugelassen und gelten in der Regel als unkritisch. Allergien kommen sehr selten vor.

Nach­teilig: Die Aussage „ohne Konservierungs­stoffe“ auf Süßig­keiten und gezuckerten Getränken klingt positiv. Sie kann von negativen Eigenschaften eines Produkts ablenken. Die offen­bart die Zutaten­liste. Auf der Packung Nesquick trink­fertig steht: 38,3 Gramm Zucker pro 0,33 Liter – das sind umge­rechnet mehr als 12 Stück Würfel­zucker.

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.