Glücksklee frisch & fertig aufgeschlagen

Tipps zum Sahneschlagen

Inhalt
  1. Überblick
  2. Tipps zum Sahneschlagen
  • Kalte Sahne: Egal, ob Sie frische oder ultrahocherhitzte Sahne schlagen möchten – es gelingt am besten mit Sahne, die über Stunden vorgekühlt wurde.
  • Kalte Geräte: An heißen Tagen hilft es, Schüssel und Schläger im Kühlschrank vorzukühlen. Die Sahne erwärmt sich dann nicht so schnell, wenn Luft von außen untergeschlagen wird. Ideale Helfer sind Kälte speichernde Metallschüsseln.
  • Kein extra Pulver: Wer gute Sahne kühl schlägt, braucht kein Extrapulver für den Halt. Die handelsüblichen Mixturen aus Traubenzucker und Stärke können aber verhindern, dass die Böden von lange kalt gestellten Sahnetorten durchfeuchten.
  • Mit Vanillezucker: Leicht gesüßt schmeckt Sahne noch besser. Am besten streut man Vanillezucker am Ende des Schlagens ein.

Mehr zum Thema

  • Kinder­desserts im Test Wie gesund sind Frucht­zwerge, Mons­terbacke & Co?

    - Viel Zucker, Fett und Kalorien – einige Fertigdesserts für Kinder sind eher Süßig­keiten. Die Stiftung Warentest hat 25 Puddings, Joghurts, Quark- und...

  • FAQ Grillen Tipps und Tricks für Grill­meister

    - Gutes vom Grill soll lecker schme­cken, aber auch nicht zu Lasten der Gesundheit gehen. Egal, ob Sie Fleisch, Wurst oder Gemüse grillen: Es gilt ein paar Dinge zu...

  • Milch­produkte Joghurt und seine angesäuerten Verwandten

    - Andere Länder, andere Milch­produkte – von Island bis zum Kaukasus säuern die Menschen leicht verderb­liche Milch mit Mikro­organismen. Dabei entstehen halt­bare...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

halsbandschnaepper am 23.12.2011 um 14:59 Uhr
Finde ich auch nicht empfehlenswert....

Aber nicht nur "künstliche" Aromastoffe meide ich, auch "natürliche" oder "naturidentische" Aromastoffe verfälschen den Geschmack bzw. gleichen minderwertige Qualität aus.
Kräuter und echte Gewürze reichen als Geschmacksstoffe völlig aus.

ReKa am 23.12.2011 um 14:08 Uhr
Finde ich nicht empfehlenswert!

Anders als die Prüfer halte ich Lebensmittel mit künstlichen Aromastoffen generell für NICHT EMPFEHLENSWERT!
Der Hersteller sollte auf die Aromastoffe ganz verzichten und ebenso an der Zuckermenge sparen!