Spültipps

  • Niedrige Temperaturen sind für Gläser besser als hohe. Deshalb empfehlen Anbieter das Kurz- oder Schonprogramm. Ist sinnvoll, wenn eine komplette Ladung leicht verschmutzter Teile zusammenkommt, aber kritisch bei Geschirr mit unterschiedlich starken Verschmutzungen. Im Zweifel besonders wertvolle Teile und die, die einem ans Herz gewachsen sind, lieber mit der Hand spülen.
  • Kratzer entstehen, wenn die Gläser gegeneinander schlagen. Deshalb alles locker, aber standfest in den Oberkorb oder in den speziellen Glasunterkorb einsortieren.
  • Edelstahlbesteck getrennt von anderen Metallen wie Silber oder Aluminium spülen, Messer immer getrennt von anderen Teilen einsortieren. Alles soll im Korb mit dem Griff nach unten stehen oder in einer Besteckschublade liegen.
  • Nach Spülende kurz die Tür öffnen, damit der feuchtheiße Dampf abziehen kann. Besteck gleich herausnehmen und Wasserreste abtrocknen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2495 Nutzer finden das hilfreich.