Girls' Day bei der Stiftung Warentest Meldung

Heute haben die Mädchen das Wort. Beim bundesweiten Girls' Day, dem Mädchen-Zukunftstag, öffnen in diesem Jahr über 7 500 Organisationen und Unternehmen ihre Türen. Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 können sich in Labors, Werkstätten und Büros einen Einblick in die Berufswelt verschaffen. Auch die Stiftung Warentest macht mit.

Eigener Test

Unter dem Motto „Technik testen, texten und gestalten“ führen 12 Schülerinnen einen abgekürzten Warentest von MP3-Spielern durch. Dabei geht es nicht nur um den besten Sound, sondern auch um verständliche Bedienungsanleitungen, umweltschonende Stromversorgung und Schutz vor Gehörschäden. Zusammen mit einer Untersuchungsleiterin werten die Mädchen ihre Ergebnisse aus, vergeben Schulnoten und küren am Ende einen Testsieger.

Eigener Artikel

Anschließend gehts ans Layout: Zusammen mit Redakteur, Grafiker und Fotograf beschreiben die Mädchen die MP3-Spieler in einem eigenen Text und gestalten einen professionellen Heftartikel. So bekommen die Schülerinnen innerhalb kurzer Zeit eine Idee von den verschiedenen Aufgaben und Berufen bei der Stiftung Warentest. Zusätzlich können sie durch persönliche Gespräche Kontakte aufbauen, die ihnen für die berufliche Zukunft hilfreich sein können.

Gute Chancen

Der Girls' Day ist eine Initiative der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Neben dem Mädchen-Zukunftstag bietet die Stiftung Warentest Schülern und Jugendlichen auch verschiedene andere Möglichkeiten, kritischen Konsum zeitig zu lernen: vom Wettbewerb Jugend testet über Unterrichtsmaterialien bis hin zu Klassenbesuchen im Hause der Stiftung Warentest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 36 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet