Ginkgo biloba bei Demenz Meldung

Ob Patienten mit Alzheimer-Demenz von Medikamenten profitieren, die Ginkgo-biloba-Extrakt enthalten, ist nicht geklärt. Verfügbare Studien liefern widersprüchliche Ergebnisse. Zu dieser vorläufigen Schlussfolgerung kommt der Vorbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Laut Vorbericht liefern Studien zwar Hinweise, dass Demenzpatienten, die mindestens 16 Wochen mit ginkgohaltigen Präparaten behandelt wurden, die Aktivitäten des täglichen Lebens etwas besser bewältigen können als Patienten mit Placebo. Dieser Unterschied sei aber, so zwei ältere Studien, nur gering. Im jüngsten, methodisch einwandfreien klinischen Vergleich wurde dieses Ergebnis nicht bestätigt. Zweifel werden dadurch gestützt, dass die kognitiven Fähigkeiten wie die Merkfähigkeit bei Patienten mit Alzheimer-Demenz durch Ginkgo biloba offenbar nicht verbessert werden. Aufschluss könnte eine derzeit laufende, mit 400 Teilnehmern recht große britische Studie geben. Wann Ergebnisse vorliegen, ist noch nicht bekannt. Nach Urteil der Stiftung Warentest kann die Anwendung von Ginkgoextrakt einen Versuch wert sein, wenn Azetylcholinesterasehemmer zur Verbesserung der Speicherfunktionen im Gehirn nicht eingesetzt werden können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 595 Nutzer finden das hilfreich.