Gewusst wie Nummern­schild weg – das ist zu tun

02.12.2016
Gewusst wie - Nummern­schild weg – das ist zu tun
© picture alliance / dpa (M)

Verlieren Sie Ihre Kfz-Nummern­schilder oder wurden Ihnen die Schilder geklaut, sollten Sie schnell handeln – denn ein Auto ohne Kenn­zeichen zu fahren, ist illegal und kostet bei einer Verkehrs­kontrolle 60 Euro. Fehlen Ihnen beide Kenn­zeichen, müssen Sie Ihr Auto stehen lassen; wurde nur eins entwendet, dürfen Sie noch bis zur nächsten Polizei­station oder Kfz-Zulassungs­stelle fahren. So gehen Sie vor.

Sie benötigen

  • Verlust­erklärung
  • Zulassungs­bescheinigung Teil I und II des Fahr­zeugs und HU-Besc heinigung
  • Ausweisdokument

Schritt 1

Erstatten Sie bei Diebstahl der Schilder Anzeige. Die Polizei schreibt Ihr Kenn­zeichen zur Fahndung aus. Sie erhalten eine Verlust­erklärung, die Sie vor Verdächtigungen schützt, zum Beispiel, wenn der Dieb mit Ihrem Nummern­schild am Auto tankt, ohne zu bezahlen. Informieren Sie auch Ihre Kfz-Versicherung.

Schritt 2

Haben Sie Ihr Nummern­schild nur verloren, reicht es, das der zuständigen Kfz-Zulassungs­stelle zu melden. Nehmen Sie Kfz-Schein, aktuelle Bescheinigung über die Haupt­unter­suchung und Ihren Ausweis mit. Bei der Behörde müssen Sie eine eides­statt­liche Verlust­erklärung abgeben. Melden müssen Sie der Zulassungs­stelle auch gestohlene Schilder. Waren Sie vorher nicht bei der Polizei, kostet diese Erklärung Sie rund 30 Euro.

Schritt 3

Auch verlorene Kenn­zeichen werden zur Fahndung ausgeschrieben. Das veranlasst die Zulassungs­stelle. Sie bekommen ein neues Nummern­schild mit einer neuen Zahlen- und Buch­staben­kombination. Achtung: Ihre alte Kennung wird für mindestens fünf Jahre gesperrt. Die Umkenn­zeichnung kostet rund 30 Euro, neue Nummern­schilder sind für 25 bis 30 Euro zu haben, ein neues Wunsch­kenn­zeichen ist um die 10 Euro teurer. Weitere Kosten entstehen für den Ersatz aller Dokumente, in denen die alte Kenn­zeichen­nummer vermerkt ist, wie Fahr­zeug­papiere oder Umwelt­plakette. Insgesamt entstehen Ihnen Kosten um die 100 Euro.

Schritt 4

Um sich den Ärger und die Kosten zu ersparen, die der Verlust von Nummern­schildern bereitet, montieren Sie Ihre Kenn­zeichen möglichst fest am Fahr­zeug. Statt sie in eine Plastikhalterung zu stecken, verschrauben Sie sie mit dem Wagen.

02.12.2016
  • Mehr zum Thema

    FAQ Urlaub im Wohn­mobil Pflichten und Rechte von Wohn­mobil-Reisenden

    - Urlaub im Wohn­mobil liegt im Trend. Jähr­lich macht rund eine Million Deutsche Urlaub im Reisemobil – im eigenen oder im gemieteten. Sie verbinden damit Unabhängig­keit...

    Verkehrs­unfall 10 905 Euro für den Mietwagen

    - Vier Monate lang nahm sich ein Auto­besitzer einen Mietwagen, nachdem ihm ein anderer in seinen Pkw gefahren war. So lange hatte es gedauert, bis die gegnerische...

    Park­platz­unfälle Lieber nicht auf rechts vor links verlassen

    - Auf Park­plätzen gibt es keine klare Vorfahrts­regel. Das Prinzip „rechts vor links“ greift hier nicht. Wenn es kracht und die Sache vor Gericht geht, bekommen meist...