Gewusst wie Special

Anbieter, bei denen sich Kunden mit ihrem Ausweis identifizieren müssen, bieten immer häufiger neben dem Postident- ein Videoident­verfahren an. Per Video­chat können sich Kunden von zu Hause aus legitimieren. Das spart den Weg zur Post­filiale und dauert etwa zehn Minuten. Es gibt mehrere ähnliche Verfahren. Der Groß­teil der Anbieter lässt die Identifikation per Video derzeit von der Berliner Firma WebID Solutions GmbH abwi­ckeln.

Sie benötigen:

  • Ausweis oder Reisepass
  • Computer/Tablet-PC mit Webcam und Mikrofon oder Smartphone mit Video­funk­tion
  • Internet­verbindung

Schritt 1

Die Videoidentifikation über WebID können Sie zwischen 9 und 22 Uhr nutzen. Für die Eröff­nung zum Beispiel eines Bank­kontos oder für einen Kredit­antrag müssen Sie zunächst Ihre persönlichen Daten in die Anmeldemaske auf Ihrem PC mit Webcam, dem Tablet oder dem Smartphone eintragen. Nachdem der Anbieter Ihre Daten geprüft hat, erhalten Sie per Mail eine Vorgangs­nummer und einen Link zur Daten­eingabe bei WebID.

Schritt 2

Tragen Sie Ihre persönlichen Daten diesmal in die Anmeldemaske von WebID ein und klicken Sie auf „jetzt starten“. Nach einer kurzen Warte­zeit meldet sich ein Mitarbeiter von WebID, der Sie durch das gesamte Identifikations­verfahren begleitet und Ihnen alle Einzel­schritte genau erklärt.

Schritt 3

Der Mitarbeiter bittet Sie, Ihren Ausweis mit der Vorderseite und anschließend mit der Rück­seite in die Kamera zu halten und lang­sam nach vorne und hinten zu kippen. Der Ausweis wird fotografiert und gescannt und anhand der Sicher­heits­merkmale auf Echt­heit über­prüft. Der Mitarbeiter schaut, ob Ihr Gesicht zum Bild im Ausweis passt. Alle Ausweis­daten werden noch einmal auf dem Bild­schirm einge­blendet, damit Sie kontrollieren können, ob alles richtig einge­geben wurde.

Schritt 4

Stimmt alles, schickt der Mitarbeiter Ihnen eine Sicher­heits­nummer (Tan) per SMS oder E-Mail. Sobald Sie diese in die Maske einge­geben und bestätigt haben, ist die Videoidentifikation beendet. Ihre Daten werden verschlüsselt an Ihren Anbieter über­mittelt.

Schritt 5

Anschließend erhalten Sie vom Anbieter per E-Mail eine Bestätigung über die erfolg­reiche Legitimierung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.