Gewusst wie Fake-Shop entlarven

18.03.2020
Gewusst wie - Fake-Shop entlarven
Kommt Ihnen verdächtig günstig vor? Wir helfen Ihnen heraus­zufinden, ob ein Angebot seriös ist. © Getty Images / dvoevnore

Wer online einkaufen will, gerät schnell an betrügerische Fake-Shops. Kriminelle locken dort mit attraktiven Angeboten. Die Opfer kaufen und bezahlen, doch geliefert wird nie oder nur minderwertige Ware. Mit ein paar Tricks erkennen Sie schnell, wenn hinter einem Shop ein Betrüger steckt. Wir zeigen, wie es geht.

Sie benötigen

  • Internet­zugang
  • Ungefähre Preis­vorstellung von dem Produkt, das Sie interes­siert
  • Etwas Miss­trauen

Schritt 1

Schauen Sie sich zunächst genau die Preise an. Lockt der Shop mit auffallend güns­tigen Angeboten, steckt womöglich ein Betrüger dahinter. Verlassen Sie sich nicht auf eine professionell wirkende Internetseite. Auch Fake-Shops können sehr seriös wirken.

Schritt 2

Geben Sie nun den Shop bei einer Such­maschine ein. Ist der Shop seriös, finden sich im Internet bestimmt positive Bewertungen zufriedener Kunden. Steckt hinter dem Shop dagegen ein Betrüger, stoßen Sie eher auf Warnungen geprellter Käufer.

Schritt 3

Suchen Sie als nächstes auf der Internetseite des Shops nach einer Daten­schutz­erklärung und einem Impressum. Unternehmen in Deutsch­land sind zu diesen Angaben verpflichtet. Ein fehlendes oder unvoll­ständiges Impressum weist auf einen Fake-Shop hin. Gibt es ein Impressum, googeln Sie zusätzlich die Angaben und über­prüfen Sie, dass diese nicht zu einem anderen Unternehmen gehören. Einige Betrüger kopieren real existierende Firmen­angaben.

Schritt 4

Machen Sie sich auf die Suche nach Gütesiegeln. Aus Sicht der Stiftung Warentest sind die Siegel Trusted Shops und Safer-Shopping des Tüv Süd hilf­reich (Test Gütseiegel Online-Shopping). Einige Fake-Shop-Betreiber erfinden eigene Siegel oder kopieren bekannte Siegel. Wenn es ein Siegel gibt, klicken Sie es an. Ist es echt, öffnet sich die Unter­nehmens­seite des Siegels und Sie können nach­lesen, welche Kriterien der Shop für die Zertifizierung erfüllt.

Schritt 5

Wählen Sie möglichst eine sichere Zahlungs­methode aus. Verzichten Sie besser auf die Zahlung per Vorkasse. Im Betrugs­fall sind Sie damit Ihr Geld los. Sicherer ist die Bezahlung per Rechnung. So zahlen Sie erst, wenn die bestellte Ware wirk­lich bei Ihnen ange­kommen ist.

Tipp: Mehr zum Thema in unserem Special Online-Shopping: Sicher vor Betrug im Internet.

18.03.2020
  • Mehr zum Thema

    Online-Shopping Sicher vor Betrug im Internet

    - Armband­uhr, Heckenschere, Auto oder Versicherung – im Netz gibt es fast alles. Für Kunden ist das praktisch, für Kriminelle eine Einladung: Laut einer Bitkom-Befragung...

    Onlineshopping Käufer­schutz­programme im Test

    - Bezahl­dienste wie Paypal oder Mastercard, Shops wie Amazon und Dienste wie Trusted Shops wollen Kunden mit Käufer­schutz­programmen für den Fall beruhigen, dass mit...

    Widerruf und Umtausch wegen Nicht­gefallen Ware zurück­geben oder zurück­schi­cken – die Regeln

    - Je nachdem, ob Sie im Laden oder online einkaufen, gelten unterschiedliche Regeln für Umtausch und Widerruf. Wir sagen, was zu beachten ist und wann es Geld zurück gibt.