Gewusst wie Special

Nach dem Tod eines Menschen benötigen seine Erben oft einen Nach­weis für ihre Stellung als Erben. Diesen Nach­weis kann ein Testament liefern. Viele Erben müssen aber extra einen Erbschein beantragen, weil es kein Testament gibt oder es nicht ausreicht.

Sie benötigen:

  • Termin beim Amts­gericht oder Notar
  • Personal­ausweis oder Reisepass
  • Ster­beurkunde des Verstorbenen
  • Falls vorhanden Testament/Erbvertrag
  • Anschriften aller Miterben

Schritt 1

Stellen Sie fest, ob Sie einen Erbschein brauchen. Haben Sie zu Lebzeiten eine Konto­voll­macht vom Verstorbenen bekommen, erhalten Sie sein Bank­guthaben ohne Erbschein und Testament. Die Bank kann das Geld auch auszahlen, wenn Sie das Testament oder eine beglaubigte Kopie vorlegen und daraus hervorgeht, dass Sie Erbe sind. Sie müssen nur noch zusätzlich das Protokoll des Amts­gerichts über die Testaments­eröff­nung vorlegen. Ist das Testament nicht eindeutig, verlangt die Bank jedoch einen Erbschein. Auch für das Umschreiben eines Grund­stücks ist oft ein Erbschein nötig. Ohne den Schein geht es nur, wenn es ein notarielles Testament oder einen Erbvertrag gibt.

Schritt 2

Wenn Sie einen Erbschein benötigen, können Sie ihn beim Notar oder in der Nach­lass­abteilung des Amts­gerichts beantragen. In Baden-Württem­berg sind die staatlichen Notariate zuständig. Rufen Sie dort an und fragen Sie, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen. Gibt es kein Testament, müssen Sie Dokumente vorlegen, aus denen sich Ihre Stellung als gesetzlicher Erbe ergibt. Hat die Ehefrau geerbt, muss sie etwa die Heirats­urkunde vorlegen. Nehmen Sie das Familien­stamm­buch des Verstorbenen mit, wenn es eines gibt. Einige Angaben müssen Sie eides­statt­lich versichern.

Schritt 3

Sie müssen ein Formular zum Nach­lass­wert ausfüllen. Davon hängen die Kosten des Erbscheins ab. Für einen Nach­lass von 50 000 Euro kostet er 264 Euro, für 100 000 Euro sind es 414 Euro. Es ist billiger, den Erbschein beim Amts­gericht zu beantragen. Denn auf die Notar­gebühr kommen 19 Prozent Mehr­wert­steuer.

Schritt 4

Wenn Sie noch Unterlagen nach­reichen müssen, kann es mehrere Wochen dauern, bis der Erbschein da ist. Sind alle Dokumente da, geht das meist sehr schnell.

Gewusst wie! – auch als Buch erhältlich

Gewusst wie Special

Die beliebte Finanztest-Rubrik „Gewusst wie!“ ist auch als Buch mit insgesamt 55 wichtigen „Lebens­hilfe-Rezepten“ erschienen. Viele der spannenden und hilf­reichen Anleitungen sind völlig neu. Manche sind bereits veröffent­licht und wurden eigens für das Buch aktualisiert und verbessert. Die Anleitungen reduzieren lästigen Aufgaben und Probleme rund um Finanzen und Recht auf wenige über­schaubare Schritte. Das Buch „Gewusst wie!“ gibt es im Shop auf test.de und im Buch­handel. Es kostet 9,90 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 568 Nutzer finden das hilfreich.