Gewusst wie Special

Seit 1. Mai arbeitet die Verkehrs­sünderdatei in Flens­burg mit einem neuen Punktesystem. Alte Punkte werden in neue umge­rechnet, ihre Zahl verringert sich dabei. Wer zu viele Punkte hat, verliert auch in Zukunft den Führer­schein. Bisher war bei 18 Punkten Schluss, künftig bei 8 Punkten. Ihren Punkte­stand können Sie kostenlos abfragen. Geben Sie dafür kein Geld bei einem Dienst­leister aus.

Sie benötigen:

  • Personal­ausweis oder Reisepass
  • Internet
  • Drucker
  • Stift
  • 60-Cent-Briefmarke

Oder:

  • Neuen Personal­ausweis, ausgestellt nach dem 1. November 2010 mit Online-Ausweis­funk­tion
  • Kartenlesegerät
  • Ausweis­App-Software

Schritt 1

Wollen Sie Ihren neuen Punkte­stand erfahren, stellen Sie einen schriftlichen Auskunfts­antrag so, dass er das Flens­burger Kraft­fahrt-Bundes­amt erst ab dem 1. Mai 2014 erreicht. Die Behörde teilt Ihnen dann Ihren Punkte­stand nach alter und neuer Zählung mit, ebenso Datum, Verstoß und Punkte­anzahl für jeden Eintrag. Selber rechnen müssen Sie, wenn die Behörde Ihren Antrag noch im April bearbeitet. Dann erfahren Sie nur Ihren alten Punkte­stand. Ein Antrags­formular als PDF-Datei finden Sie im Internet auf der Seite des Kraft­fahrt-Bundes­amtes (www.kba.de). Sie gelangen direkt zum Formular, indem Sie in Ihrer Online­suche „Antrag auf Auskunft aus dem Verkehrs­zentral­register“ eingeben.

Schritt 2

Sie drucken das Formular aus, füllen es aus und stecken es in einen Brief­umschlag. Vergessen Sie nicht, Kopien von Vorder- und Rück­seite Ihres Personal­ausweises oder Ihres Reisepasses beizulegen. Die Post­adresse lautet: Kraft­fahrt-Bundes­amt, 24932 Flens­burg. Kleben Sie eine 60-Cent-Marke auf den Umschlag und ab in den Brief­kasten. Wann die Auskunft bei Ihnen eingeht, wollte die Behörde nicht verraten. Fax-Anträge bearbeitet sie nicht.

Alternative für Auto­fahrer mit neuem Personal­ausweis

Auf der Internetseite des Kraft­fahrt-Bundes­amtes (www.kba.de) finden Sie auch einen Online­antrag. Den können Sie aber nur nutzen, wenn Sie gut ausgerüstet sind. Sie benötigen einen neuen Personal­ausweis, ausgestellt nach dem 1. November 2010. Die Online-Ausweis­funk­tion muss frei­geschaltet sein. Zusätzlich brauchen Sie ein Kartenlesegerät, das an Ihren Computer ange­schlossen ist, und eine Ausweis­App-Software auf dem Rechner. Die Eingabeseite für Ihre Daten schalten Sie mit dem ange­zeigten Sicher­heits­kode frei.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.