Die Verbraucherzentrale (VZ) Berlin warnt angesichts des Booms von Quiz- und Gewinnsendungen im Fernsehen vor einer "Gewinnspielhysterie". Immer mehr ominöse Unternehmen nutzten die neu erweckte Leidenschaft der Deutschen an Gewinnspielen für dubiose Geschäfte aus, kritisierte Bernd Ruschinzik von der VZ Berlin.

Den Empfängern von Briefen würden hohe Gewinnsummen unter der Voraussetzung versprochen, dass vorab "Registrierungsgebühren" oder Ähnliches gezahlt würden. Der Gewinn bleibe dann aber aus.

Zwar sei diese Praxis der Unternehmen im vergangenen Jahr verboten worden. Doch seither arbeiteten die Unternehmen vom Ausland aus. Dadurch könnten sie juristisch kaum belangt werden. Im Ausland wäre es auch sehr mühsam, Gewinne einzuklagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 95 Nutzer finden das hilfreich.