Wer Mitschüler verprügelt, kann von der Schule fliegen. Ein 15-Jähriger hatte eine 14-Jährige geprügelt, sie vor den Augen der Mitschüler durch den Klassenraum geschleift und erheblich verletzt. Sie hatte ihm bei einer Schnee­ball­schlacht einen Stein ins Gesicht geworfen – vermutlich aus Versehen, wie ein klärendes Gespräch der Lehrer mit den Beteiligten ergab. Die Brutalität wertete das Verwaltungs­gericht Berlin als völlig über­zogen. Wer so viel Gewalt­bereitschaft zeigt, darf in eine andere Schule über­wiesen werden. Das Gericht lehnte mildere Mittel wie Verweis oder Umsetzung in eine Parallelklasse ab (Az. VG 3 L 328.14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.