Gewalt an Schulen Prügelnder Schüler darf der Schule verwiesen werden

15.07.2014

Wer Mitschüler verprügelt, kann von der Schule fliegen. Ein 15-Jähriger hatte eine 14-Jährige geprügelt, sie vor den Augen der Mitschüler durch den Klassenraum geschleift und erheblich verletzt. Sie hatte ihm bei einer Schnee­ball­schlacht einen Stein ins Gesicht geworfen – vermutlich aus Versehen, wie ein klärendes Gespräch der Lehrer mit den Beteiligten ergab. Die Brutalität wertete das Verwaltungs­gericht Berlin als völlig über­zogen. Wer so viel Gewalt­bereitschaft zeigt, darf in eine andere Schule über­wiesen werden. Das Gericht lehnte mildere Mittel wie Verweis oder Umsetzung in eine Parallelklasse ab (Az. VG 3 L 328.14).

15.07.2014
  • Mehr zum Thema

    Einschulung Was wichtig ist für einen guten Start

    - Wann soll ich mein Kind einschulen? Auf welche Schule soll es gehen? Wie soll die Betreuung nach der Schule aussehen? Wie sich Familien auf den Schul­start vorbereiten...

    Schulranzen im Test Nur 8 von 22 sind gut zu sehen und gut zu tragen

    - Kinder haben keine Knautschzone. Damit sie auf dem Schulweg zu sehen sind, sollen Ranzen grell leuchten. Das tun nur 8 der 22 Schulranzen im Test der Stiftung Warentest.

    Handy in der Schule Was erlaubt ist – und was nicht

    - Fast jeder Jugend­liche hat ein Smartphone. In der Schule sorgt das SMS-Schreiben und Surfen oft für Ärger. Wenn Schüler Videos und Fotos während des Schul­unter­richts...