Viele Händler verweigern Kunden nach sechs Monaten die Gewähr­leistung für kaputte Ware. Sie verlangen vom Kunden den Beweis, dass der Schaden bereits beim Kauf bestand. Das ergab eine Umfrage der Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen unter 300 Händ­lern. Tatsäch­lich gilt die Gewähr­leistung zwei Jahre, doch der Kunde trägt nach sechs Monaten die Beweislast.

Einige Händler geben sich aber kulant. Aldi-Süd, Real, Ross­mann, C&A, Deichmann und Tchibo erklärten, Kunden nicht damit zu behel­ligen. Kauf­land versicherte: „Wir nehmen drei Jahre alles zurück“. Textilhändler Walbusch will sogar fünf Jahre zurück­nehmen, Laut­sprecherhändler Teufel zwei bis zwölf Jahre.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.