Gewährleistung Meldung

Mangelhafte Fliesen muss der Baumarkt ersetzen – und nicht nur das: In der zweijährigen Gewährleistungsfrist muss er auch die Kosten für Transport, Ein- und Ausbau zahlen. Allerdings darf er seine Leistung auf einen „angemessenen Betrag“ begrenzen. Das entschied kürzlich der Europäische Gerichtshof (Az. C-65/09), ließ aber offen, was „angemessen“ bedeutet. Der Bundesgerichtshof hat den Begriff nun präzisiert.

Ein Kunde, der Fliesen für 1 200 Euro gekauft hatte, bekam 600 Euro ersetzt. Nach dem Verlegen hatten sich leichte optische Mängel gezeigt, ein kompletter Austausch hätte fast 6 000 Euro gekostet. Das wäre angesichts leichter Mängel nicht „angemessen“ (Az. VIII ZR 70/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 59 Nutzer finden das hilfreich.