Gewährleistung Meldung

Weitere wichtige Eckpunkte der Richtlinie:

- Beweislastumkehr: Liegt in den ersten sechs Monaten ein Fehler vor, muss der Unternehmer beweisen, dass die Ware beim Verkauf mangelfrei war.

- Abweichungen der Ware von Werbeaussage und Etikettierung gelten als Mangel.

- Führt eine falsche Montage- oder Gebrauchsanleitung zu einem Fehler, muss der Verkäufer dafür einstehen.

- Bei Mängeln kann der Kunde kostenlose Reparatur oder ein Ersatzprodukt verlangen. Ist beides nicht möglich, bleiben ihm Preisminderung oder Rückgabe gegen Geld.

Dieser Artikel ist hilfreich. 305 Nutzer finden das hilfreich.