Tipps

Eine Spur heller: Wählen Sie einen Farbton aus, der eine Spur heller ist als Ihr persönlicher Hautton. Das wirkt natürlicher.

Vor die Tür gehen: Prüfen Sie die Farbe nicht im Geschäft, sondern bei Tages­licht vor der Tür.

Nicht auf dem Hand­rücken: Probieren Sie die Farbe im Gesicht aus.

Makel abdecken: Nicht jede Unregelmäßig­keit verschwindet unter der getönten Tages­creme. Benutzen Sie vor dem Cremen dazu lieber einen Abdeck­stift oder eine Abdeck­creme.

Creme einfach darunter: Wer auf seine gewohnte Creme nicht verzichten möchte, kann sie problemlos unter der getönten auftragen.

Vor Sonne schützen: Auch wenn viele getönte Tages­cremes Licht­schutz­filter enthalten – um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich zuerst mit einem Sonnen­schutz­mittel einreiben, danach mit der getönten Tages­creme.

Nicht den Hals: Schminken Sie nur das Gesicht, sonst hinterlässt die Creme leichte Farb­spuren auf Kragen. Wischen Sie zum Schluss mit einem feuchten Schwämm­chen über die Kinn­linie, um den Über­gang zu kaschieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 933 Nutzer finden das hilfreich.