Dass für Fruchtriegel oder Cornflakes mit Slogans wie „Hält fit“ geworben wird, obwohl diese zu viele ungünstige Nährstoffe enthalten, soll demnächst nicht mehr möglich sein. Hersteller von Lebensmitteln und Süßigkeiten dürfen künftig nicht mehr mit Gesundheitsversprechen wie „stärkt die Abwehrkräfte“ locken, wenn diese nicht wissenschaftlich nachgewiesen sind. Das hat das EU-Parlament beschlossen.

Werbeslogans wie „Enthält viel Vitamin C und Mineralien“ sollen nur dann erlaubt sein, wenn mindestens zwei Grenzwerte für Nährstoffe wie Fett, Zucker oder Salz eingehalten werden. Ein Grenzwert darf überschritten werden, es muss aber darauf hingewiesen werden. Wird beispielsweise für salzreiche Cornflakes mit dem Hinweis „Mit viel gesunden Ballaststoffen“ geworben, muss auf der Verpackung direkt daneben auch stehen: „Enthält viel Salz“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 237 Nutzer finden das hilfreich.