Bei Abschluss einer Krankentagegeldversicherung muss der Kunde wiederholte Arztbesuche wegen desselben Leidens angeben, auch wenn er es für belanglos hält (OLG Frankfurt/Main, Az. 17 U 121/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 21 Nutzer finden das hilfreich.