Gesundheitsportale

Tipps

1
Inhalt

Was Sie erwarten können: Allgemeine Infos etwa zur Diagnostik, zu Therapien, zur Vorbeugung.

Was Sie nicht erwarten können: Persönliche detaillierte Beratung mit Therapieempfehlungen.

Suche: Die meisten Nutzer finden über Suchmaschinen zu Gesundheitsportalen. Über die Homepage kann die Suche über „Symptome“ und „Krankheitsbilder“ gestartet werden oder über die Suchfunktion.

Auswahl: Informieren Sie sich bei mehreren Portalen, vergleichen Sie.

Lösen konkreter Probleme: Hier zeigen viele Portale Schwächen. Mehrere ausprobieren. Finden Sie das für Sie Passende.

Navigation: Bei Schwierigkeiten den Betreiber informieren. So kann die Bedienbarkeit bei der nächsten Überarbeitung verbessert werden.

Inhalte: Laien sollten sich über mangelnde Verständlichkeit beschweren, Kenner auf Fehler in Inhalten hinweisen – damit sich was ändert.

Aktualität: Gibt es Veröffentli­chungs- und Überarbeitungsdaten?

Foren: Kritisch bleiben. Dort wird Subjektives geschildert – und inhaltlich wie sprachlich oft geschludert.

Checkliste: Wird die medizinische Information verständlich und übersichtlich angeboten, mit Vor- und Nachteilen beschrieben? Werden Diagnoseverfahren oder Therapien näher geschildert, Alternativen und Quellenangaben benannt? Checkliste der Verbraucherzentrale NRW.

Alternativen, weitere Anbieter: Spezialportale nutzen wie www.krebsinformation.de (nicht im Test). Infos bieten auch Krankenkassen, die Ärzteschaft (www.patienten-information.de), das IQWiG-Institut (www.gesundheitsinformation.de).

1

Mehr zum Thema

  • Ärzt­licher Behand­lungs­fehler Das können Patienten tun

    - Fehler passieren – auch in der Medizin. Betroffene müssen das nicht einfach hinnehmen. Jeder Patient hat das Recht, seine Behand­lung juristisch und medizi­nisch auf...

  • Depressionen bei Kindern Psycho­therapie so wirk­sam wie Antide­pressiva

    - Seit Ausbruch der Pandemie sind psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugend­lichen deutlich gestiegen. Psycho­therapie hilft ihnen ebenso gut wie Antide­pressiva.

  • Medikamenten­einnahme Halten Sie sich an die Verordnung?

    - Hand aufs Herz: Nehmen Sie Ihre Medizin regel­mäßig ein? Viele Patienten beteuern, dass sie das tun – ohne dass es stimmt. Das stellte die Welt­gesund­heits­organisation...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

sarah11989 am 13.09.2018 um 15:26 Uhr
Nicht sicher ...

Ich vertraue den Portalen nicht. Seit ich https://www.orthopaedie360grad.de als Orthopäde Köln gefunden habe, bin ich glücklich.