Gespeicherte Daten

Pflichtdaten:

  • Persönliche Daten, Passbild, Name der Krankenkasse, Versicherungsnummer sind auf der Karte erfasst.
  • Elektronisches Rezept: Verschreibungen werden zurzeit auf der Karte, später auf Computern gespeichert, die mit der Karte zugänglich sind.
  • Auf der Rückseite der Karte von gesetzlich Krankenversicherten stehen die Daten der europäischen Krankenversicherungskarte für die kostenlose Behandlung in der EU. Die Karte ersetzt den Auslandskrankenschein.

Freiwillige Daten:

  • Notfalldatensätze: Sie geben dem Notarzt Auskunft über notfallrelevante Diagnosen und die Medikamenteneinnahme eines Patienten.
  • Arzneimitteldokumentation: Abgleich der Arzneimittel, um schädliche Wechselwirkungen bei mehreren Verordnungen zu vermeiden.
  • Patientenakte: Befunde, Diagnosen, Therapievorschläge, Arztbriefe, Impfausweis und Hinweise auf strukturierte Behandlungsprogramme bei bestimmten chronischen Leiden.
  • Spätere Funktionen: Bilddaten, wie digitalisierte Röntgenbilder, Sonografieaufnahmen oder EKG-Befunde.

Dieser Artikel ist hilfreich. 882 Nutzer finden das hilfreich.