Gesundheitsgutachten Verhängnisvolle Expertise

1
Inhalt

Soll ein Versicherer für dauerhafte Gesundheitsschäden zahlen, schaltet er in der Regel einen Gutachter ein. Der soll den psychischen und körperlichen Zustand des Kranken beurteilen. Je nachdem, wie das Gutachten ausfällt, erhalten Betroffene oft nur einen Bruchteil des geforderten Geldes. Dann bleibt ihnen nur der Gang zum Gericht, um ihre Forderungen durchzusetzen. Ein Schritt, den viele wegen der möglichen Gerichtskosten scheuen - vor allem wenn sie keinen Rechtschutz besitzen.

Finanztest sagt, wie sich Betroffene auf die Untersuchung beim Gutachter vorbereiten können und gibt Tipps zum Thema.

1

Mehr zum Thema

  • Versicherungen Welche Versicherungen Sie brauchen

    - Welche Versicherungen wichtig sind, hängt von Ihrer Lebens­situation ab. Hier lesen Sie, worauf es ankommt – und wie Sie durch Aussortieren sparen können.

  • Schlichtung und Mediation Recht bekommen – günstig und ohne Gericht

    - Bei Ärger mit einem Unternehmen ist eine Schlichtungs­stelle erste Wahl. Bei Konflikten zwischen Nach­barn oder in der Familie eignet sich eine Schlichtung oder Mediation.

  • Berufs­unfähigkeits­versicherung im Vergleich Existenz absichern – hier finden Sie die beste Police

    - Berufs­unfähigkeit kann jede und jeden treffen, aus psychischen oder körperlichen Gründen. Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung zahlt in solchen Fällen eine Rente.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Schikane am 03.05.2017 um 19:21 Uhr
"Wes Brot ich ess, des Lied ich sing", fällt mir

ein, wenn ich das Wort "Gesundheitsgutachen" lese.
Dieses alte Sprichwort gilt auch heute noch.
Ich habe das in der eigenen Familie auch öfters so erlebt und könnte einiges (Negatives) zum Thema Versicherungen berichten.

Schikane am 27.04.2017 um 20:18 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Unangemessener Umgangston

Schikane am 27.04.2017 um 20:17 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Schikane am 27.04.2017 um 20:16 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.