Gesundheitsgutachten Meldung

Karl-Heinz Hofmann, 57, wurde 2004 bei einem Rennradausflug von einem Auto überfahren. Er überlebte nur knapp.

Soll ein Versicherer für dauerhafte Gesundheitsschäden zahlen, schaltet er in der Regel einen Gutachter ein. Der soll den psychischen und körperlichen Zustand des Kranken beurteilen. Je nachdem, wie das Gutachten ausfällt, erhalten Betroffene oft nur einen Bruchteil des geforderten Geldes. Dann bleibt ihnen nur der Gang zum Gericht, um ihre Forderungen durchzusetzen. Ein Schritt, den viele wegen der möglichen Gerichtskosten scheuen - vor allem wenn sie keinen Rechtschutz besitzen.

Finanztest sagt, wie sich Betroffene auf die Untersuchung beim Gutachter vorbereiten können und gibt Tipps zum Thema.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1566 Nutzer finden das hilfreich.