Gesetzliche Unfallversicherung Meldung

Eine Tänzerin der Deutschen Staatsoper Berlin bekommt kein Geld aus der gesetzlichen Unfallversicherung, obwohl sie bei einem von der Oper veranstalteten Feuerwerk verletzt wurde. Das hat das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg entschieden (Az. L 31 U 392/08). Eine Revision wurde nicht zugelassen. Die Tänzerin blieb auf dem Weg zu einer Betriebsversammlung etwa eine Stunde vor der Oper stehen, um mit Kollegen, die sie dort traf, das Feuerwerk anzusehen. Dabei wurde sie von einem Feuerwerkskörper getroffen und erlitt eine Schädelprellung mit langfristigen Folgen. Nach Ansicht der Richter hätte die Frau den Weg zur Versammlung aber nicht unterbrechen dürfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 241 Nutzer finden das hilfreich.