Gesetzliche Unfallversicherung Meldung

Arbeitnehmer, die ihre Mittagspause mit ihrer Freundin verbringen, stehen auf dem Weg dorthin unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies gilt auch dann, wenn der größte Teil einer 30-minütigen Mittagspause für den Weg zur Wohnung der Freundin und wieder zurück verbraucht wird, urteilte das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz (Az. L 2 U 105/09). Damit gaben die Richter einem Steinmetz recht, der in der Mittagspause mit seinem Motorrad verunglückt war und sich erheblich verletzt hatte. Der Versicherungsschutz dürfe ihm nicht verweigert werden, nur weil er „in selbstgewählter und angenehmer Gesellschaft“ zu Mittag essen wollte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 420 Nutzer finden das hilfreich.