Nehmen mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens einmal im Jahr an einem Volkslauf teil, ist das noch kein Betriebssport (Hessisches Landessozialgericht, Az. L 3 U 123/05). Verletzt sich ein Läufer, muss die gesetzliche Unfallversicherung dies nicht als Arbeitsunfall anerkennen. Voraussetzung für Betriebssport ist unter anderem, dass der Sport regelmäßig stattfindet, dass er keinen Wettbewerbscharakter hat und dass die Teilnehmer im Wesentlichen zum Unternehmen gehören.

Dieser Artikel ist hilfreich. 219 Nutzer finden das hilfreich.