Gesetzliche Unfall­versicherung Firmen­lauf ist versichert

17.05.2016

Wer an einem Firmen­lauf teilnimmt, ist über die gesetzliche Unfall­versicherung geschützt. Bei Firmenläufen treten Mitarbeiter gegen Teams anderer Unternehmen an. Weil die Teil­nahme allen Kollegen offen­steht und es vor allem um den Gemein­schafts­gedanken geht, greift die Unfall­versicherung, auch wenn nur ein kleiner Teil der Belegschaft mitläuft (Sozialge­richt Detmold, Az. S 1 U 99/14).

17.05.2016
  • Mehr zum Thema

    Arbeits­unfall In diesen Fällen zahlt die Berufs­genossenschaft

    - Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall trägt die gesetzliche Unfall­versicherung die Kosten von Behand­lung, Reha oder Unfall­rente. Der Schutz im Home­office ist jetzt...

    Unfälle von Kindern Was die gesetzliche Unfall­versicherung zahlt

    - Mehr als eine Million Unfälle von Kindern zählt die gesetzliche Unfall­versicherung pro Jahr. Wichtig ist, ihr jeden Unfall zu melden. Ist sie zuständig, leistet sie...

    Bei der Arbeit infiziert Wann gilt Corona als Berufs­krankheit?

    - Stecken sich Angestellte im Beruf mit dem Coronavirus an, kann das als Berufs­krankheit oder Arbeits­unfall gelten. Doch je nach Tätig­keit sind die Hürden hoch.