Gesetzliche Unfall­versicherung Als Sportler versichert

2

Vereins­sportler stehen beim Training unter dem Schutz der gesetzlichen Unfall­versicherung, auch wenn sie keine bezahlten Profis sind. Es reicht, dass sie über den Sport hinaus­gehende Verpflichtungen gegen­über der Mann­schaft haben. Das Bundes­sozialge­richt gab einer Bundes­liga-Hand­ballerin recht, deren Vertrag Auftritte bei Veranstaltungen vorsah (Az. B 2 U 5/14 R).

2

Mehr zum Thema

  • Home­office und mobiles Arbeiten Vorteile und Nachteile der Arbeit zu Hause

    - Arbeiten von zu Hause aus ist für viele zur neuen Normalität geworden. Home­office hat unbe­strittene Vorteile: Der Arbeitsweg fällt weg, Arbeitnehmer können sich die...

  • Arbeits­unfall In diesen Fällen zahlt die Berufs­genossenschaft

    - Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall trägt die gesetzliche Unfall­versicherung die Kosten von Behand­lung, Reha oder Unfall­rente. Der Schutz im Home­office ist jetzt...

  • Bei der Arbeit infiziert Wann gilt Corona als Berufs­krankheit?

    - Stecken sich Angestellte im Beruf mit dem Coronavirus an, kann das als Berufs­krankheit oder Arbeits­unfall gelten. Doch je nach Tätig­keit sind die Hürden hoch.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 27.01.2016 um 12:57 Uhr
Segelfliegen

@jasu001: Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein Teil der Sozialversicherung. Ihr Zweck besteht darin, Arbeitsunfälle sowie berufsbedingte Krankheiten und Gesundheitsgefahren zu verhüten und die Gesundheit und die berufliche Leistungsfähigkeit der Versicherten „mit allen geeigneten Mitteln“ wiederherzustellen, wenn es doch zu einer Erkrankung oder einem Arbeitsunfall gekommen ist. Rechtliche Grundlage ist das Sozialgesetzbuch (SGB VII). Wenn Sie rein privat einen Unfall erleiden, ist insofern die gesetzliche Unfallversicherung nicht zuständig. (PH)

Jasu001 am 27.01.2016 um 10:14 Uhr
Segelfliegen

Hallo,
Ich bin Segelflieger, bin ich bei Fliegen (kein Wettbewerb) standardmäßig auch Unfall-versichert?