Gesetzliche Rente

Unser Rat

15.04.2014
Inhalt
  • Kontenklärung. Prüfen Sie, ob die gesetzliche Renten­versicherung alle Ihre Zeiten ohne eigene Beiträge in Ihrem Versicherungs­verlauf erfasst hat. Wenn Sie den Verlauft nicht haben, fordern Sie ihn bei der Deutschen Renten­versicherung an (Tel. 0 800/10 00 48 00). Dort können Sie auch eine Kontenklärung beantragen, wenn Daten fehlen.
  • Ausbildungs­zeiten. Achten Sie darauf, dass auch Ihre Schul- und Studien­zeiten registriert sind. Sie wirken sich zwar nicht mehr renten­steigernd aus, aber sie werden weiterhin auf die Mindest­versicherungs­zeit ange­rechnet, die Sie erfüllen müssen, um über­haupt einen Renten­anspruch zu haben.
  • Informationen. Ausführ­liche Informationen bietet der Finanztest-Ratgeber Der Rentenfahrplan. Sie bekommen ihn für 18,90 Euro im Buch­handel und in unserem Shop. Aktuell informieren wir Sie unter Altersvorsorge + Rente.
15.04.2014
  • Mehr zum Thema

    Pfleg­etagegeld­versicherung im Vergleich Die besten Tarife für die private Zusatz­versicherung

    - Eine Pfleg­etagegeld­versicherung hilft bei den Pflege­kosten. Versicherte sollten aber steigende Beiträge bewältigen können. Stiftung Warentest hat die Tarife Anfang...

    Leserfrage Mehr Rente für die Pflege?

    - „Ich beziehe bereits eine Rente und pflege meinen Ehemann. Die Pflegekasse will nun für mich keine Beiträge zur Renten­versicherung mehr zahlen, da ich eine „Voll­rente“...

    Gesetzliche Rente So bringen Sie Ihre Versicherungs­biografie in Ordnung

    - Wer Lücken im Versicherungs­verlauf findet und recht­zeitig Belege einreicht, hat die Chance auf mehr Rente. Doch wie sind die Informationen des Renten­versicherers zu...