Gesetzliche Rente Meldung

28 Jahre – so lange muss ein Durch­schnitts­verdiener arbeiten, ehe seine Rente die Sozial­hilfe über­steigt.

Arbeitnehmer müssen immer länger arbeiten, um im Alter eine gesetzliche Rente ober­halb der Sozial­hilfe­grenze zu erhalten. Im Jahr 2015 erreichen durch­schnitt­lich verdienende Arbeitnehmer erst nach 28 Beitrags­jahren dieses Renten­niveau. Das haben Wissenschaftler des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen errechnet. Der sozial­versicherungs­pflichtige Durch­schnitts­verdienst betrug im Jahr 2014 rund 34 900 Euro brutto. Im Jahr 2012 reichten Durch­schnitts­verdienern noch 27,4 Beitrags­jahre.

Noch länger müssen Gering­verdiener in die Rentenkasse einzahlen. Wer nur auf 80 Prozent des Durch­schnitts­verdiensts kommt, muss heute 35,4 Jahre lang für die Rente arbeiten und mit nur 70 Prozent sogar fast 40,5 Jahre.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.