Tipps

  • Planung. Über­legen Sie mit Mitte 50, wann Sie in Rente gehen möchten, ob Sie sich einen vorgezogenen Ruhe­stand leisten können und welche Variante des Vorruhestands infrage kommt. Machen Sie eine Bestands­aufnahme Ihrer Einkünfte im Alter, auch derer aus privater und betrieblicher Vorsorge. Denken Sie daran, dass Sie auch im Alter Beiträge für die Kranken­versicherung zahlen müssen.
  • Alters­teil­zeit. Erkundigen Sie sich im Personalbüro oder beim Betriebsrat rund zwei Jahre vorher, ob und ab welchem Alter Sie mit Alters­teil­zeit anfangen können. Meist ist Alters­teil­zeit auf einen Prozent­satz der Beschäftigten im Betrieb beschränkt. Planen Sie Ihre Alters­teil­zeit so, dass Sie danach regulär in Rente gehen können, um keine Renten­einbußen zu haben.
  • Information. Die Deutsche Renten­versicherung informiert unter der kostenlosen Telefon­nummer 0 800/10 00 480 25. Ausführ­liche Informationen bietet ferner der Finanztest-Ratgeber „Der Rentenfahr­plan“. Er ist für 18,90 Euro im Buch­handel erhältlich, Sie können ihn aber auch direkt im Shop auf test.de bestellen. .

Dieser Artikel ist hilfreich. 50 Nutzer finden das hilfreich.