Indexfonds (ETF): Alternative mit Aktien

Gesetzliche Rente Special

Mit börsennotierten Indexfonds (ETF) können Vorsorgesparer breit gestreut in Aktien anlegen. In der aktuellen Zins­land­schaft ist das eine Möglich­keit, gute Erträge zu erzielen. Diese sind zwar nicht garan­tiert, aber bei einem Anlage­zeitraum von mindestens fünf, besser zehn Jahren sind die Aussichten gut. Das ETF-Vermögen kann deutlich im Wert schwanken; ein Total­verlust ist jedoch ausgeschlossen. Sparer sollten nur so viel in ETF anlegen, wie sie länger­fristig entbehren können, denn zwischen­zeitliche Verluste sind immer möglich. Daher eignen sich ETF nur, wenn Rentner nicht sofort bei Renten­beginn an das Geld müssen, sondern eine schlechte Börsen­phase „aussitzen“ können. Auch garan­tiert ein ETF-Vermögen keine lebens­lange Rente. Es kann im Laufe des Ruhe­stands aufgebraucht sein.

Tipp: Mehr über ETF finden Sie im Produktfinder Fonds.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.